- Zurück zu den Geschichten -

Das Buch der Kinderlieder

Eine weitere Entdeckung ist: das "Buch der Kinderlieder" von Ingeborg Weber-Kellermann. 235 alte und neue Lieder. Kulturgeschichte-Noten-Texte. In der Serie Musik Atlantis-Schott, Band 8370 beim Verlag Schott Musik International, Mainz 1987- 350 Seiten, zahlreiche Literaturquellen, Bildquellennachweis, sowie sehr hilfreich: ein alphabetisches Verzeichnis der Titel und Textanfänge. Preis 24,90 DM; ÖS 182.00; SFr 23.00.
 
Hierbei handelt es sich um eine umfangreichte Sammlung ´Klassischer` und neuer Kinderlieder. Die Autorin hat hier eine reiche Sammlung an Kinderliedern zusammengetragen. Das Spektrum beinhaltet ihrer eigenen Aussage nach:`historische Figuren und Ereignisse, technische Erfindungen und kulturelle Wunder`. Dieses Liederbuch ist über den üblichen Rahmen - Familie, Kindergarten, Schule - hinausgehend auch für wissenschaftlich und pädagogisch interessierte Leser eine wahre Fundgrube. Es ist bei nahezu allen Liedern (mit Noten) eine thematische Zuordnung mit einem einführenden Text und der jeweiligen Quelle mit einem historischen Kontext beigefügt.
 
Die überlieferten - zum Teil sehr militanten - Texte wurden pädagogisch betrachtet und dem aktuellen Verständnis angepaßt (demokratisiert). So wurde zum Beispiel der Text des Weihnachtsliedes "Morgen kommt der Weihnachtsmann" den Hoffmann von Fallersleben 1835 schrieb "gereinigt". Die zahlreichen Strophen mit Kinderwünschen nach diversem Kriegsspielzeug wurden entfernt. Der Hinweis auf dem Bucheinband, daß das Buch auch bei wissenschaftlich interessierten Lesern Anklang finden könnte trifft unserer Meinung nach aufgrund der "pädagogischen" Bereinigung wohl kaum für Musikhistoriker zu, die gerne das alte Liedgut analysieren möchten. Dies schränkt jedoch unsere positive Aussage nicht ein - das kleine Büchlein - pazifistisch ausgerichtet, sorgfältig bebildert und liebevoll zusammengestellt wird sehr zur Lektüre empfohlen.

- Zurück zu den Geschichten -



© Copyright 2000 by JADU

 

Webmaster