zurück

Fabeln für Kinder von Wilhelm Hey

Fledermaus und Vogel

Fledermaus
Komm doch du liebes Vögelein,
Laß mich deinen Gespielen sein!
Vogel
Meinen Gespielen! nein, ich kenne dich nicht.
Mir wird so bange vor seinem Gesicht.
Fledermaus
Ich dachte mir's wohl, ich armes Tier,
Nicht Mäuschen, nicht Vogel will spielen mit mir
Die Fledermaus saß nun ganz allein,
Sie mochte von niemand gesehen sein;
Im dunkelsten Winkel bleib sie versteckt,
wo sie den Tag lag kein Aug' versteckt.
Spät erst am Abend kam sie heraus,
Flatterte einsam um das Haus
Quelle: Das große Fabelbuch von Walter Heichen, A Weichert, Jadu 2000.

© Copyright 2000 by JADU

Webmaster